Xibalba (Edition Moderne 2019)

xibalbaScheiterte Kevin Costner in seinem Kino-Epos The Postman (1997) noch daran, ausgerechnet den Briefträger zum strahlenden Heros der Postapokalypse zu stilisieren, gelingt Simon Roussin mit Xibalba nun eine liebevolle Hommage an die südamerikanische Luftpostgeschichte.

Die Handlung dreht sich um den Postpiloten André Tonnere, der gemeinsam mit dem amerikanischen Lebemann Eddie um die Häuser zieht und dabei einige Bekanntschaften schließt, die folgenreich für die Handlung sein werden. Darunter sind etwa die schweigsamen Gebrüder Gus, die im Postflieger mitreisen möchten und deren Agenda noch für heftige Turbulenzen sorgen wird, die alte Ethnologin Trudy Blum, die das Volk der unaussprechlichen Cuappachpapalotl erforschen möchte, und Paloma, eine der Herzensdamen des Charmeurs Eddie. Dessen plötzlicher Tod bringt die Pläne aller Beteiligten durcheinander, bis André bereit ist, deren Reisebedürfnisse allesamt mit einem einzigen Flug zu befriedigen. Als das Flugzeug mitten im Dschungel abstürzt, ist die Verzweiflung zunächst groß, die Erleichterung aber noch größer, als sie in der exotischen Waldeinsamkeit auf Helen und James treffen, die es sich in der Wildnis heimisch gemacht haben.

Was wir bisher nicht wissen: Es gibt mehr Querbeziehungen zwischen den Figuren, als wir ahnen können, und diese enthüllen sich erst nach und nach – sowohl uns als auch den handelnden Figuren. Was diesen Dschungelabschnitt so besonders macht, ist seine Eigenschaft, dass jede*r seine oder ihre verstorbenen Liebsten wiedersehen kann: Das titelgebende Xibalba ist in der Vorstellungswelt der Maya das Reich des Todes. Bitte weiterlesen auf Comicgate.de.

Bibliografische Daten

Xibalba
Edition Moderne, 2019
Text und Zeichnungen: Simon Roussin
Übersetzung: Christoph Schuler
208 Seiten, Farbe, Hardcover
Preis: 39,00 Euro
ISBN: 978-3037311950

417 Total Views 3 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.