Nicolas Mahler – Fleischwolf der Hochkultur

cover_ausgabe5.5Das Werk des österreichischen Zeichners Nicolas Mahler (Baujahr 1969) ist ebenso umfangreich wie vielbeachtet – zumindest in „der Szene“. Mehrmals hat er den Max-und-Moritz-Preis erhalten, außerdem den Deutschen Karikaturen- und den ICOM-Preis. Christian A. Bachmann und Sunghwa Kim haben zusammen mit der Redaktion des Online-Journals Closure von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel eine Aufsatzsammlung über sein Werk veröffentlicht.

Mahler hat seine ersten Comics Ende der 1980er Jahre publiziert, erlangte größere Aufmerksamkeit dann mit „Flaschko. Der Mann in der Heizdecke“ (1999). Hier zeichnete sich schon ab, was später zu seinem Markenzeichen werden sollte: skurrile Titel wie „Kunsttheorie versus Frau Goldgruber“ (2003) oder „Frank Kafkas Nonstop Lachmaschine“ (2014). Anspruch und Unterhaltung sind schon im Titel programmatisch.

Weiterlesen in der Comixene #133 (2019), S. 94.

960 Total Views 3 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.