Welcome

Tina Brenneisen: True Stories

True oder nicht true? Tina Brenneisen lässt keine Zweifel daran, dass ihre True Stories mit beiden Beinen in der Wirklichkeit stehen. Wenn sie Beine hätten.

Wenn Stories sich als „True“ ausgeben, sind sie ziemlich oft alles – nur nicht wahr. Nicht selten ist es ein ironischer Gestus, den wir aus Herausgeberfiktionen wie Daniel Defoes Robinson Crusoe, diversen Mockumentaries oder, wenn auch seltener, in Comics wie in Albert Mitringers Requiem (hier besprochen auf Comic.de) allzugut kennen.

Auch Tina Brenneisen (Das gelbe Pony, Das Licht, das Schatten leert) bedient sich einer traditionellen Erzählsituation: Drei Wissenschaftler entdecken am Strand ein Wesen, das sie aus ihrer Welt nicht zu kennen scheinen: eine Frau. Die erstaunten Männer nehmen Marie Luis mit nach Hause, versorgen sie fürsorglich und stillen ihre wissenschaftliche Neugier: „Dürfen wir dich mal was fragen?“ Während Antworten uns immer etwas über die Person verrraten, die antwortet, lehren uns Fragen auch einiges über die Fragesteller. Die anfänglich nachvollziehbare Wissbegier gleitet rasch in obskure Vorstellungen ab: „Hast du schon viele Frauen getroffen?“ mag noch nachvollziehbar sein, aber „Mögen sie Pudding?“ und schließlich „Beziehen sie ihre Kraft von den Bewegungen der Ninjas?“ verraten einiges über die Gedankenwelten der Männer.

Nun, seltsame Fragen rufen erstaunliche Antworten hervor, und wenn Marie-Luis mit dem Erzählen beginnt, können wir uns auf reichlich seltsame Geschichten gefasst machen: „Also …“. Es folgt eine Geschichte über ein Dorf, in dem Männer sich ständig sexuell an Frauen vergehen und dadurch reichlich unklare Familienverhältnisse erzeugen. Eine Lösung ist rasch gefunden, als die Männer auf die Idee kommen, die Frauen voillständig zu verhüllen, damit deren körperliche Reize nicht mehr so provozierend auf die Männer wirken. Nur ist es so schwierig, anständig zu kochen, wenn man ein „Volltuch“ trägt. Ob man dies als einen Kommentar zu religiös motivierten Verschleierungstraditionen oder zu westlichen Der-kurze-Rock-war-Schuld-Debatten lesen möchte, bleibt den Leser*innen selbst überlassen. Bitte weiterlesen auf Comicgate.de.

Bibliographische Angaben

True Stories
Parallelallee, 2022

Text und Zeichnungen: Tina Brenneisen
96 Seiten, Farbe, Softcover
Preis: 19,00 Euro
ISBN: 978-3981623543

90 Total Views 2 Views Today
Like me!
Follow by Email