Welcome

Matter (2021)

Ein Comic zwischen CATCH ME IF YOU CAN und MAKING A MURDERER: Als True-Crime-Story ist die Geschichte des Schweizer Einbrecherkönigs Bernhart Matter nur einen Kalksteinwurf von diversen Netflix-Produktionen entfernt. Und der leidenschaftliche Berufsein- wie -ausbrecher Matter, Lebemann und Alpen-Robin-Hood des 19. Jh., ist dabei fast so charmant wie Leonardo DiCaprio auf der Flucht vor Tom Hanks. Als Kopf verschiedener Diebesbanden bricht Matter nachts in Häuser und Höfe ein und stiehlt dort alles, was sich zu Geld machen lässt. Geschickterweise erkauft er sich die Sympathie der Bevölkerung, indem er seine Beute großzügig teilt, so dass kaum jemand ihn zu verraten wagt. Seinem Geschick als spektakulärer Ausbrecher ist es zu verdanken, dass ihm jahrelang keine Tür zu massiv, keine Mauer zu hoch, kein Wächter zu wachsam erscheint. 1854 hatten die Behörden aber die Nase voll und verurteilten Matter kurzerhand zu Tode, ohne dass er je ein Gewaltverbrechen verübt hatte. MATTER erschien 1992 und 1993 als zweibändiges Comic-Debüt des Schweizers Reto Gloor (DAS KARMA-PROBLEM) in Zusammenarbeit mit Markus Kirchhofer. Diese aktuelle Hardcover-Gesamtausgabe erscheint zum 200. Geburtstag des Schweizer Verbrechers, zu spät für Gloor, der 2019 mit 56 Jahren an Multipler Sklerose verstarb. Dieser Text erschien zuerst in Deadline #87 (2021).

Reto Gloor, Markus Kirchhofer:
Matter

Edition Moderne, 2021, Hardcover
128 Seiten, 32 Euro

520 Total Views 2 Views Today
Like me!
Follow by Email