Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, class '' not found in /var/www/vhosts/gpdzooep.host217.checkdomain.de/htdocs/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 307
Catwoman - Lonely City 1 - Comics, Science Slams & mehr
Welcome

Catwoman – Lonely City 1

Catwoman ist eine tragische Gestalt unter den Frauen im Batman-Kosmos. Zwar ist sie seit ihrem ersten Auftritt in Batman #1 (1940) eine sehr populäre Figur, wird aber spätestens seit ihren Verkörperungen von Michelle Pfeiffer („Batman Returns“ 1992), Hale Berry („Catwoman“ 2004) und Anne Hathaway („The Dark Knight Rises“ 2012) in den Realverfilmungen auf ihren Leder-Fetisch-Look reduziert. Auch in den Comics der „Catwoman“-Serie scheint es manchmal eher darum zu gehen, alle Körperteile möglichst lasziv zur Schau zu stellen, als eine interessante Geschichte zu erzählen. Seit einigen Jahren bereits ist Harley Quinn wesentlich beliebter als Catwoman – kein Wunder, hat die Figur doch eine Komplexität, die vielen Verkörperungen von Catwoman zu fehlen scheint. Cliff Chiang zeigt in seiner Mini-Serie „Catwoman – Lonely City“, dass es auch anders geht.

Selina Kyle wird nach zehnjähriger Haft aus dem Blackgate-Gefängnis entlassen und findet sich in einem Gotham City wieder, in dem Menschen mit Masken nicht mehr erwünscht sind – Held*innen wie Schurk*innen. Diese neue No-Mask-Policy geht auf den aktuellen Bürgermeister, Harvey Dent, zurück, der seine Two-Face-Entstellung offen zur Schau stellt und sich als Geläuterter gibt, tatsächlich aber totalitäre Kontrollphantasien umzusetzen versucht. Selina ist in die Jahre gekommen: Ihre Bewegungen sind nicht mehr so katzenhaft, wie sie es mal waren, ihre Haare ergraut, ihr wichtigster Begleiter Batman ist gestorben. Sie tut sich mit dem rentenfähigen Killer Croc zusammen, um ein Geheimnis zu lüften, das Batman ihr mit seinem letzten Atemzug mitgab. Bitte weiterlesen auf Comic.de.

Bibliographische Daten

Cliff Chiang (Autor und Zeichner): „Catwoman – Lonely City 1“. Aus dem Englischen von Carolin Hidalgo. Panini, Stuttgart 2022. 108 Seiten. 20 Euro

692 Total Views 4 Views Today
Like me!
Follow by Email