Hunger (Avant 2019)

hungerAls Knut Hamsuns Roman Hunger 1890 in Norwegen erschien, traf er auf Unverständnis und Ablehnung. Hamsun war seiner Zeit noch voraus, „Hunger“ war schlichtweg zu modern und konnte erst einige Jahre später gewürdigt werden. Hermann Hesse, Thomas Mann und Stefan Zweig zählten zu großen Bewunderern Hamsun Literatur. Spätestens seitdem ihm 1920 der Literaturnobelpreis verliehen wurde, zählt der Norweger zu den Größen der Weltliteratur. Stark getrübt wurde sein Nachruhm durch seine spätere Propaganda für das Nazi-Regime.

Der in Berlin lebende Norweger Martin Ernstsen hat nun eine Comic-Adaption von Hamsuns Roman vorgelegt. In Hunger schlendert ein Mann irrlichternd durch Oslo, das damals noch Kristiania hieß, und erzählt fremden Menschen noch befremdlichere Geschichten. Weiterlesen in der Comixene #133 (2019), S. 62.

636 Total Views 9 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.