Charles Darwin und die Reise auf der HMS Beagle (Knesebeck 2019)

charles-darwin_3d_by4tucDie HMS Beagle war das Forschungsschiff, an dessen Bord sich der damals noch unbekannte, 22-jährige Charles Darwin befand, um von London aus innerhalb von fünf Jahren die Südhalbkugel zu bereisen: Südamerika, Australien, Afrika. Berühmt wurde die Reise, die von 1831 bis 1836 währte, vor allem durch Darwins Beschreibung der „Darwinfinken“ auf den Galapagosinseln, deren Beobachtung letztlich zum Entstehen der Evolutionstheorie 1859 führen sollte – eine der drei großen Kränkungen der Menschheit neben den Erkenntnissen von Kopernikus und Freud.

Fabien Grolleau (Szenario) und Jérémie Royer (Zeichnungen und Kolorierung) hatten es bereits mit ihrem französischen Kollaborationsdebüt über die Reisen des Ornithologen Audobon (2016) geschafft, internationale Aufmerksamkeit bei englisch- und spanischsprachigen Lesern zu erlangen. Der deutsche Markt hat sie erst nun entdeckt. Weiterlesen in der Comixene #133 (2019), S. 65.

Bibliografische Daten

Charles Darwin und die Reise auf der HMS Beagle
Fabien Grolleau und Jérémie Royer
Knesebeck 2019, 28 Euro.

1068 Total Views 6 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.