Walter Moers‘ Zamonien-Romane

Moers_CoverDieses Buch, eine Aufsatzsammlung über die Zamonien-Romane von Walter Moers, entstand während meiner Promotionszeit an der CAU Kiel. Innerhalb von etwa mehr als einem Jahr ist dieses Buch entstanden, dessen Beiträge die Romane wie »Ensel und Krete« oder »Die Stadt der Träumenden Bücher« analysieren.

2009 entdeckte ein Berner Zoologe in den Alpen eine neue Spinnenart, die er »Zamonische Zwergspinne« taufte. Damit hielt das literarische Fantasy-Werk Walter Moers’ Einzug in die Realität der Biologie. Die hier versammelten Aufsätze zu den fünf Romanen, die auf dem fiktiven Kontinent Zamonien spielen (»Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär«, »Ensel und Krete«, »Rumo«, »Die Stadt der Träumenden Bücher« und »Der Schrecksenmeister«), sollen das Werk auch in philologischen Disziplinen etablieren. Sie widmen sich den Romanen, in denen Moers den Spagat zwischen guter Unterhaltung und intelligentem Erzählen meistert, unter verschiedenen Blickwinkeln und zeigen so die postmodernen Erzählverfahren, die Konzeptionen von Autor- und Herausgeberschaft sowie die Adaptionen verschiedener Genres. In Einzelanalysen werden ferner individuelle Besonderheiten der einzelnen Texte hervorgehoben. Das Werk stellt einen ersten umfangreichen Versuch der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit einem der meistgelesenen deutschen Autoren der Gegenwart dar.

Daten zu »Walter Moers‘ Zamonien-Romane«

Walter Moers‘ Zamonien-Romane. Vermessungen eines fiktionalen Kontinents
Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht; 2011 (Studienausgabe 2012)
Verlagshomepage

Kritik zu »Walter Moers‘ Zamonien-Romane«

»Fazit: Ein sehr interessanter, gut gemachter Band mit kleinen Schönheitsfehlern« (Stefan Neuhaus auf Literaturkritik)

359 Total Views 1 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Texte & Bücher, Walter Moers abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.