Welcome

Batman Noir – Gotham by Gaslight (Mike Mignola)

Als Dark Knight gehört es zum guten Ton, einigermaßen ’noir‘ zu sein; in dieser farblosen Neuauflage von Brian Augustyns Gotham by Gaslight strahlt der Dunkle Ritter in tiefer Schwärze.

gaslightPanini hat die neue Reihe Batman Noir mit zwei Bänden im Großformat eröffnet: Greg Capullos Zeichnungen in Der Tod der Familie (2011) strahlen nun ebenso in grellem Schwarzweiß wie die Zeichnungen von Mike Mignola (Hellboy, Baltimore) für Gotham by Gaslight (1989). Damit setzt Panini die amerikanische Batman-Noir-Serie nun auch hierzulande um. Insbesondere für Mignolas expressiven Stil lohnt es, die Zeichnungen ohne die (ohnehin düstere) Kolorierung zu sehen. Und tatsächlich erscheint das Elseworld-Setting im 19. Jahrhundert im Umkreis von Jack the Ripper auch als ideal für den Verzicht von Farbe.

Autor Brian Augustyn situiert die erste der beiden Geschichten in diesem Band, die Titelstory Gotham by Gaslight, im viktorianischen London des Jahres 1889. Während in Whitechapel der Serienmörder Jack the Ripper sein Unwesen treibt, lässt Bruce Wayne sich in Wien von Sigmund Freud über seine Träume aufklären – Fledermäuse und so. Dass nach Waynes Rückkehr nach Gotham City die Morde ein Ende nehmen, macht ihn neben anderen Hinweisen tragischerweise zu einem Verdächtigen. Mehr noch: Bruce Wayne wird zum Tode verurteilt. Bitte weiterlesen auf Comicgate.

Bibliografische Daten

Batman Noir: Gotham by Gaslight
Panini, 2020
Text: Brian Augustyn,
Zeichnungen: Mike Mignola, Eduardo Barreto
Übersetzung: Steve Kups, Josef Rother
120 Seiten, schwarzweiß, Hardcover
Preis: 23,00 Euro
ISBN: 978-3741617928

647 Total Views 2 Views Today
Like me!
Follow by Email