Frank Miller: Xerxes (Cross Cult 2019)

xerxesWährend Helden allerorts von Krise zu Krise taumeln und die Feuilletons regelmäßig das postheroische Zeitalter ausrufen, in dem für Männlichkeit, Ehre und aufopferungsvolles Todesverlangen kein Platz mehr sei, in dieser Zeit schreibt Frank Miller sein Blut-und-Ehre-Epos von 1998 fort: 300 erhält mit Xerxes eine Fortsetzung.

Die Handlung setzt im Jahr 499 v. Chr. an, 19 Jahre vor der Handlung von Millers 300, und reicht bis in das Jahr 336, das Todesjahr von König Dareios III. Ein Prequel, Sequel und Paraquel zu 300, das Miller noch mit seiner damaligen Frau Lynn Varley als Koloristin gestaltete. Wir folgen den Griechen unter den Feldherren Miltiades und Themistokles in die Schlacht bei Marathon, in der die Perser vernichtend geschlagen werden. Wir beobachten, wie die zahlenmäßig unterlegenen Griechen dank einer List, nämlich indem sie durch die Ausrüstung von Frauen und Kindern vortäuschen, den Feind mit einer schlagkräftigen Armee zu erwarten.

Im gleichen Zuge sehen wir die Origin Story des persischen Xerxes, dessen Vater in seinen Armen stirbt und einen rachlüstigen Sohn zurücklässt. Nach dem Tod von König Dareidos übernimmt mit Xerxes der Titelheld das politische Ruder. Gottkönig Xerxes wird in wenigen, aber bildgewaltigen Etappen vorgestellt: seine heroische Mannwerdung und sein Rache-Auftrag, seine Suche nach einer Frau (reine Dekoration), schließlich sein Tod. 140 Jahre Zeitsprung. Zur vollständigen Rezension auf Comicgate.de.

Bibliografische Daten

Xerxes – Der Niedergang des Hauses Dareios und der Aufstieg Alexanders
Cross Cult, 2019
Text und Zeichnungen: Frank Miller
Kolorierung: Alex Sinclair
Übersetzung: Michael Schuster
112 Seiten, Farbe, Hardcover
Preis: 30,00 Euro
ISBN: 978-3959816991

894 Total Views 6 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.