Welcome

Wolkes Wahn (Kult Comics 2021)

Finn lebt in einer psychiatrischen Klinik im Taunus, als der befreundete Musikproduzent Stomp ihn dort besucht und das elektronische Musiktalent für Studioaufnahmen mitnimmt. Eine gute Idee, findet die Ärztin, und das denkt auch Stomp, der das kreative Potential des drogenanfälligen Finn für sich auszunutzen beabsichtigt. Kaum in seiner alten Umgebung, locken die Verführungen des Rauschgifts, und zusammen mit der Musik taucht Finn wieder in die halluzinogene Halbwelt des Clublebens ab, aus der er nicht mehr herausfinden wird. Holger Klein, der als Zeichner gern Seite an Seite von Autor Michael Mikolajczak arbeitet („Blutspur“, „Paradies“), hat diesen Band vom Szenario bis zur Ausführung selbst gestaltet. Dieser künstlerische Alleingang hat leider den Dialogen nicht gutgetan, die allzu oft in Phrasen und Klischees abgleiten: „Lassen Sie uns zusammenarbeiten. Helfen Sie uns, Finn zu helfen.“ Aha. Dadurch geraten die Beschreibungen und Gespräche weder lebendig noch poetisch, vielmehr sind sie ein erkennbares Vehikel, um die Handlung ruckelnd von Punkt A nach Punkt B zu bekommen. Auch die Figuren bleiben so blass wie auch flach: Welche Motivationen leiten sie eigentlich an, oder sind sie nur die seelenlosen Marionetten des Autors, der sie nach Belieben mal hier-, mal dorthin schiebt? „Wolkes Wahn“ weiß nicht, wo er hinwill mit den grafischen Ideen und der Spielerei zwischen Realität und Einbildung. Dieser Beitrag erschien zuerst in Multimania #83 (2021).

Holger Klein: Wolkes Wahn. Kult Comics. 2021.

516 Total Views 2 Views Today
Like me!
Follow by Email