Message 1: Loading

messageDer erste Band der als Pentalogie angelegten Serie handelt von einem dystopischen Weltentwurf im Jahre 2167. Überbevölkerung und ein global gescheiterter Klimaschutz haben zur Folge gehabt, dass wir unsere Zukunft in die sorglosen Hände von Ingenieuren und Informatikern legen mussten. Sie haben Kiem entwickelt, eine Künstliche Intelligenz, die sich zunächst als gute Idee, bald aber als tatkräftiger Katalysator der Weltvernichtung erwiesen hat.

Schließlich haben die Menschen sich entschlossen, ein Leben in technologisch weit fortgeschrittenen Militärbasen zu führen, während eine ominöse K.I. „draußen“, vom eigenen Netzwerk abgeschnitten, lauert. Avarus Saizev, der im Verlaufe eines Angriffs seinen Bruder Victor verloren zu haben glaubt, wittert ein Geheimnis um dessen Verschwinden. Eine rätselhafte Nachricht seines Bruders wartet in seinem Postfach, aber bevor er Gelegenheit bekommt, sie zu lesen, wird er angegriffen.

Da es sich bei den handelnden Menschen offenbar um Cyborgs handelt, deren Blutkreislauf von Nanorobotern bewohnt und deren Körper mit einem Netzwerk namens Anhor verbunden ist, droht letzteres nun von dem K.I.-Netzwerk und einem Virus infiziert zu werden. Die vollständige Rezension lesen auf Comicgate.de.

576 Total Views 6 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.