Welcome

Hill House: Ein Puppenhaus / Ein Korb voller Köpfe (Panini 2020)

Das „Hill House“ öffnet seine Pforten in Black Label, einem Vorort von DC Comics. In diesem Horror-Anwesen spukt eine Wohngemeinschaft um den erblich vorbelasteten Horror-Gastgeber Joe Hill. Ein Korb voller Köpfe und Das Puppenhaus sind die ersten beiden Bände, die Panini nach Deutschland bringt.

Joe Hill hat seine Meriten zunächst als Autor von Kurzgeschichten und Romanen erworben, und als 2007 öffentlich wurde, dass Joe Hill eigentlich „Joseph Hillström King“ heißt, weil sein Vater die Horror-Legende Stephen King ist, bekam er noch mehr Aufmerksamkeit. Neben seinen literarischen und filmischen Projekten hat er sich schon längst für Comics interessiert: Die Horror-Serie Locke & Key (2008-13), die nur ein Comic-Projekt seiner zahlreichen ist, hat nun  auch Netflix erreicht und dringt damit auch zu comicaversen Leser*innen vor. DC hat Hill im Rahmen des Black Labels nun die Möglichkeit geboten, unter dem eigenen Label „Hill House“ ausgewählte Horrorgeschichten zu präsentieren. Fünf Titel sind in den USA bereits erschienen, deren erste beiden nun auch in Deutschland verfügbar sind. Die erste, Ein Korb voller Köpfe, stammt von Joe Hill selbst.

Ein Korb voller Köpfe

korbvollerkoepfe1983, in einer Zeit vor Amazon, Facebook und Netflix (man könnte fast von einer besseren Zeit sprechen, wenn es nicht so ein verkitschender Unsinn wäre), treffen June und Liam im nordamerikanischen Maine aufeinander. Ein kleiner Bundesstaat, den alle Interessierte der US-Wahl 2020 kennen, weil die Wahlleute-Regelung dort noch absurder ist als ohnehin schon. Horror-Fans kennen Maine als die Heimat von Stephen King, und dies ist nicht die einzige Anspielung auf seine Familienbiografie (bzw. die Werke seines Vaters), die Hill einstreut.

Das junge Liebespaar wird aus der turteligen Zweisamkeit gerissen, als vier Sträflinge während der Arbeit auf Brody Island den Aufsehern entkommen. Liam, dessen Ferienjob als Hilfspolizist gerade ausgelaufen ist, darf an der aufregenden Suche nach den gefährlichen Verbrechern nicht teilnehmen. Er soll gemeinsam mit June das Haus des Sheriffs hüten. Wer hätte ahnen können, dass dort erst das Abenteuer wartet? Bitte weiterlesen auf Comicgate.de.

Das Puppenhaus

puppenhausPuppen haben etwas Gruseliges, das wissen die Kinder der 1980er, die Chucky, die Mörderpuppe kennenlernten, als sie lieber die Sendung mit der Maus hätten sehen sollen. Aber letztlich zieht das Unheimliche doch viel weitere Kreise: Lebensechte Gemälde, die uns mit ihren Augen verfolgen. Roboter, die wie Menschen agieren. Das Tote und Lebendige prallen aufeinander und erzeugen Grusel. Das wusste schon E.T.A. Hoffmann. Und auch M.R. Carey und Peter Gross. So kam es zu Das Puppenhaus.

1979 ist die Welt für die kleine Alice längst nicht mehr in Ordnung. Das Böse ist in ihrem Elternhaus heimisch geworden, als ihr Vater beginnt, ihre Mutter zu drangsalieren, zu beschimpfen, zu schlagen. Gruseliger könnte es nicht werden, denkt man, aber genauso kommt es natürlich.

Durch eine unerwartete Erbschaft gelangt ein altes Puppenhaus in das zerstrittene Heim. Drei Stockwerke, ein Dachboden und fünf Figuren, mit denen die unglückliche Alice zu spielen beginnt. Als die elterliche Eskalation für die Tochter am blauen Auge ihrer Mutter ersichtlich wird, zieht sie sich wieder zum Spielen zurück. Und plötzlich erwachen die Figuren zum Leben. Was harmlos beginnt, erweist sich als ein Alptraum, der schon seit Generationen währt und den Alice selbst noch lange mit sich herumtragen wird. Dieses Haus ist nun wirklich kein Traumhaus. Bitte weiterlesen auf Comicgate.de.

Bibliografische Daten

Ein Korb voller Köpfe
Panini, 2020
Text: Joe Hill
Zeichnungen: Leomacs
Farben: Dave Stewart
Übersetzung: Gerlinde Althoff
184 Seiten, Farbe, Softcover
Preis: 20,00 Euro
ISBN: 978-3741620126

Das Puppenhaus
Panini, 2020
Text: M. R. Carey
Zeichnungen: Peter Gross
Übersetzung: Gerlinde Althoff
160 Seiten, Farbe, Softcover
Preis: 19,00 Euro
ISBN: 978-3741620133

343 Total Views 8 Views Today
Like me!
Follow by Email