Cozmic 2 – Kosmische Labyrinthe (Atlantis 2020)

cozmicIn diesem Sommer ist die zweite Ausgabe der Science-Fiction- und Fantasy-Comic-Anthologie „Cozmic“ erschienen. Nachdem der erste Band von der Kritik sehr positiv aufgenommen wurde, haben René Moreau und Michael Vogt nun einen zweiten Band mit zwölf Kurzcomics herausgegeben.

Frauke Berger („Grün“), die schon am ersten „Cozmic“ mitgewirkt hatte, steuert mit „Nachtfalter“ eine zehnseitige Story über eine Apokalpysen-Überlebende und ihren androiden Gefährten in einer dystopischen Zukunft bei. Knüpfte Bergers Öko-Postapokalypse „Grün“ visuell an die fantastischen Welten von Moebius an, erinnert die ornamentale Grafik von „Nachtfalter“ wie auch von Bergers diesjährigem Langcomic „Die Schöne und die Biester“ (gemeinsam mit Bors Koch) eher an die verträumten Zeichnungen von Tillie Walden („West, West Texas“). „Ich versuche meinen Stil immer ein bisschen dem Thema der Geschichte anzupassen,“ so Frauke Berger auf Anfrage. „Die kleineren Episoden für die ‚Cozmic‘ bieten sich dazu an, neue Formate, Farbkombinationen und Storytelling-Kniffe auszuprobieren, ohne sich auf etwas festlegen zu müssen. Tatsächlich hat sich mein Kolorationsstil auch schon innerhalb von ‚Grün‘ angefangen zu ändern.“ Wie schon in ihrem erfolgreichen Science-Ficiton-Zweiteiler „Grün“ bleibt manches in „Nachtfalter“ noch rätselhaft, vor allem, sobald der Comic nur durch Bilder erzählt – dem müsste eine Fortsetzung Abhilfe schaffen: „Ich hoffe, dass es weiterhin so gut mit der ‚Cozmic‘ funktioniert – meine kleine Geschichte würde ich gerne noch ein bisschen weiterzählen.“ Bitte weiterlesen auf Comic.de.

Bibliographische Daten

René Moreau und Michael Vogt (Hg.): „Cozmic. Die phantastische Comic-Anthologie. Bd 2.“. Atlantis Verlag, Stolberg 2020. 96 Seiten, 19,90 Euro

552 Total Views 12 Views Today
Dieser Beitrag wurde unter Comics abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.